Kanzlei Duentzer

Geschichte

Im Jahre 1927 wurde die Kanzlei von Herrn Rechtsanwalt und Notar Dr. jur. Deckwitz gegründet. Zunächst befanden sich die Kanzleiräume in der Gördelerstraße, Schwerpunkte waren schon damals das Verkehrsrecht und das allgemeine Strafrecht. Herr Dr. Deckwitz engagierte sich ebenso wie seine Nachfolger bereits damals im Motorsport.

Im Jahre 1955 trat dann Herr Rechtsanwalt und Notar Dr. jur. Heinz Weber in die Kanzlei ein. Auch sein Tätigkeitsschwerpunkt lag im Verkehrsrecht. Er war über viele Jahre ADAC-Vertragsanwalt und engagierte sich im Motorsport. Unter anderem war er Vorstand im ADAC Westfalen West.

Am 01.06.1960 wurden die neuen Kanzleiräume am Hindenburgplatz 2 direkt gegenüber dem Amtsgericht und  Landgericht Münster bezogen. Dort befindet sich die Kanzlei bis heute; im Jahre 2012 wurde der Hindenburgplatz 2 in Schlossplatz 48 umbenannt.

1962 verstarb Herr Dr. Deckwitz und Frau Rechtsanwältin und Notarin Gisela Weber-Jannemann trat in die Kanzlei ein. Ihre Schwerpunkte lagen im Verkehrsrecht sowie Familienrecht.

1975 trat dann Herr Rechtsanwalt Gerhard G. Düntzer, welcher von 1990 bis 2015 auch als Notar tätig war, in die Kanzlei ein. Herr Düntzer ist Fachanwalt für Verkehrsrecht sowie Fachanwalt für Arbeitsrecht. Neben diversen Dozententätigkeiten im Bereich des Verkehrsrechtes engagiert er sich im Motorsport. Von 1982-1996 war Herr Rechtsanwalt Düntzer Vorsitzender des Automobil-Clubs  Münster e. V.  im ADAC. Im Jahre 2008 wurde ihm die Goldene Ehrennadel des ADAC-Westfalen für sein langjähriges Engagement verliehen.

Zum 31.12.1990 schieden Herr Dr. Weber und Frau Weber-Jannemann aus der Kanzlei aus.

Seit Juli 2006 ist Frau Rechtsanwältin Alexandra Düntzer in der Kanzlei tätig. Frau Düntzer ist ebenfalls Fachanwältin für Verkehrsrecht und ADAC-Vertragsawältn. Sie engagiert sich in der Verkehrswacht Münster e.V. und ist Mitglied im Automobil-Club  Münster e. V.  im ADAC.